Newsletter Artikel 29/2020

Formula Student: Die Hochschul-Motorsport Rennserie für Ingenieure der Zukunft

Im Motorsport gehen Mensch und Material ans Limit. Von entscheidender Bedeutung sind hier Themen wie Leichtbau, neue Materialien, Lebensdauer, aber auch innovative Designs (z.B. für die Sicherheitszelle). Oberstes Ziel dabei: sicherer, schneller und besser zu sein als der Mitbewerber. Wo kann man besser die Fähigkeiten seines Produktes zeigen, denn Motorsport ist ein Technologietreiber. Die Neu-Entwicklungen verbessern im ersten Schritt die Rennwagen und sind dann nach einiger Zeit in Produkten des Alltages oder Serienfahrzeugen der Automobil-Hersteller wieder zu finden. 

All diese Entwicklungen bedeuten aber auch eines, dass hier immer ein Mensch, ein Ingenieur dahinter steht, der diese Idee hatte, diese entwickelt und umsetzt. Ingenieure benötigen die Möglichkeit, sich zu versuchen und Erfahrungen zu sammeln. Das trifft sowohl auf den Prozess der Ideenfindung als auch den der Entwicklung mit der (Lebensdauer-)Berechnung zu. Die Formula Student, eine weltweite Hochschul-Rennserie mit kompakten selbstentwickelten Formel-Fahrzeugen, bietet hierfür eine ideale Spielwiese.

Das Besondere an dieser Rennserie sind die Regularien. Die Fahrzeuge, die von den Studenten entwickelt werden, sind in 3 Kategorien eingeteilt. So gibt es neben einer Klasse für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, noch eine Klasse für Fahrzeuge mit Elektroantrieb und eine Klasse für selbstfahrende Fahrzeuge.

Um die Entwicklung ihrer Fahrzeuge auf höchstem Niveau vorantreiben zu können, stellen wir Teams der Formula Student FEMFAT zur Verfügung.

Wir freuen uns, Teams mit unserem Know-How unterstützen zu können. So konnten unter Verwendung von FEMFAT bereits Bremsen, Radaufhängungen, Chassis in Form von Gitterrohrrahmen aus Stahl oder auch Monocoques aus Carbon hinsichtlich Festigkeit, Leichtbau und Lebensdauer analysiert und verbessert werden. 

Vielen Dank an die Teams von Hawks Racing e.V. aus Hamburg und den Teams aus Wien, Os.Car Racing und TUW Racing, für die zur Verfügung Stellung von einigen Fotos ihrer Fahrzeuge.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit & wünschen allen Formula Student Teams alles Gute bei der Weiterentwicklung sowie spannende Rennen auf der ganzen Welt.