visualizer

FEMFAT heat

TMF-Analysen d.h. Lebensdauervorhersagen von Komponenten unter kombinierter thermischer und mechanischer Belastung zählen mit zu den anspruchsvollsten Problemstellungen in der Betriebsfestigkeit. Mit FEMFAT heat sind Sie bestens gerüstet für diese Herausforderung.

Ziel von TMF-Analysen ist die Berechnung von Schädigungsergebnissen für mechanisch beanspruchte Komponenten unter  hoher, schwankender Temperaturbelastung, wie z.B. Turbolader, Zylinderköpfe, Auspuffkrümmer etc.

FEMFAT heat stützt sich im Wesentlichen auf die erprobte Methode nach Professor Sehitoglu (Universität Illinois, USA). 

Diese verwendet die in FE-Analysen ermittelten zeitabhängigen Verteilungen von Temperaturen sowie elasto-plastischen Spannungen und Dehnungen zur Lebensdauerbewertung. 

Der wesentliche Vorteil dieser Methode besteht darin, dass sie die drei relevanten Schädigungsmechanismen berücksichtigt:

  • Mechanische Schädigung
  • Schädigung durch Oxidation
  • Schädigung durch Kriechen

Da für derartige Analysen zusätzliche Werkstoffparameter sowie temperaturabhängige Materialcharakteristika benötigt werden, wurde die FEMFAT Werkstoffdatenbank um eine begrenzte Anzahl häufig verwendeter Materialien mit allen erforderlichen Werkstoffkennwerten ergänzt.

Gerne beraten wir Sie zu den Themen Erprobung und FEMFAT-Materialkartenerstellung für nicht in der Datenbank enthaltene Werkstoffe.