skid marks

FEMFAT LAB

FEMFAT LAB ist das Bindeglied zwischen Teststrecke, Labor und CAE.

FEMFAT LAB ist eine leistungsstarke Software-Lösung zur Visualisierung und Analyse großer Lastdatenmengen. FEMFAT LAB analysiert die Zeitverläufe von Millionen von Datenpunkten und Hunderten von Kanälen in nur wenigen Sekunden. Anomalien wie Drift, Mittelwertverschiebung und Spikes können entweder automatisch oder manuell entfernt werden. Mit der FEMFAT LAB Projekt-Philosophie lässt sich viel Zeit sparen, da dieselben Operationen an mehreren Dateien automatisch ohne Benutzereingabe ausgeführt werden können.

Komplexe Methoden für Zeit- und Frequenzsignale helfen dem Techniker, die Messdaten zu verstehen und zu analysieren. Datenzählmethoden wie Rainflow, Klassengrenzenüberschreitung (Level Crossing), Bereichszählung (Range Count), Verweildauer sowie andere Zählmethoden inklusive. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten für die Grafikausgabe, wie z.B. dreidimensionale Plots von Rainflow- oder Schädigungsmatrizen, Waterfall- oder Campbell-Ergebnissen, usw. Verschiedene Datenformate (RPC, Remus, Diadem, ....) können ohne Benutzer-Interaktion oder Konvertierung verarbeitet werden. Mehraxige Klassiermethoden helfen beim Vergleich von Kundenstrecken zu Teststrecken oder vereinfachen Prüfverfahren, um deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen im Entwicklungsprozess zu ermöglichen. Darüber hinaus ist es möglich, die Datenmenge zu reduzieren und dabei die korrekte multiaxiale Phasenlage zu berücksichtigen. Eine Datenbank mit Materialeigenschaften kann für Haltbarkeitsberechnungen verwendet werden.