FEMFAT Academic Award

Das Engineering Center Steyr (ECS) entwickelt die weltweit erfolgreiche Betriebsfestigkeits-Software FEMFAT. Bei der Entwicklung setzt das ECS seit vielen Jahren auf  Kooperationen mit Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Neben der eigenen Innovationskraft stellen Kooperationen die Basis für die Spitzentechnologie, für die FEMFAT weltweit bekannt ist, dar. 

Wir möchten diese Zusammenarbeit noch weiter  intensivieren, ihr bereits getätigtes Engagement im Bereich der Lebensdauervorhersage weiter vertiefen und das Interesse der Studierenden an der Betriebsfestigkeits¬analyse fördern. 

Dies war der Grundstein zur Initiierung des „Academic Fatigue Research Award“. Diese Auszeichnung wird ab 2019 anlässlich des Internationalen FEMFAT User Meetings in Steyr vergeben. Diese internationale Veranstaltung findet alle zwei Jahre in Österreich statt und dient als Forum und zum Austausch zwischen Anwendern aus der Industrie, Experten aus Wissenschaft und Forschung sowie den FEMFAT Entwicklungs- und Support Team.

Dieser Award zeichnet wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Lebensdauer und Betriebsfestigkeit sowie Anwendungen und Weiterentwicklungen in der Lebensdauersimulation aus. Eine Fachjury mit Vertretern aus Industrie und Wissenschaft beurteilt die Arbeiten und ermittelt den Sieger bereits vor dem User Meeting. Der Sieger des Awards präsentiert seine Erkenntnisse beim Internationalen FEMFAT User Meeting in Steyr dem Fachpublikum (verpflichtend). 

Weiteren definierten Beiträgen wird die Gelegenheit geboten, ihren Beitrag als Poster im Rahmen des User Meetings zu präsentieren. 

Wissenschaftliche Arbeiten zu folgenden Themen können eingereicht werden:

  • Methodische Weiterentwicklung der Betriebsfestigkeitsanalyse
  • Neue Anwendungen der Betriebsfestigkeitsanalyse
  • Werkstoffe und deren Eigenschaften bzgl. Betriebsfestigkeit
  • Leichtbauaspekte der Betriebsfestigkeit
  • Kopplung von Lebensdaueranalyse mit Optimierung, Prozesssimulation etc.
  • Zusammenspiel von Betriebsfestigkeitssimulation und -versuch
  • Neue Bewertungskonzepte
  • Untersuchungen zu Einflüssen auf die Lebensdauer
  • Betriebsfestigkeit von Fügeverbindungen

Wichtige Informationen

Einreichfrist: 28. Februar 2019

Teilnahmeberechtigt: Alle Abschlussarbeiten nicht älter als 3 Jahre: Bachelor-, Master-, Diplomarbeiten, Dissertationen und Habilitationen.

Anmeldeunterlagen: Lebenslauf, Titel und erweiterte Kurzfassung (maximal 5 Seiten inkl. Bilder) in deutscher oder englischer Sprache. 

Das primäre Kriterium zur Beurteilung wird die technische Neuheit, sowie die industrielle Verwertbarkeit sein, aber auch die Qualität und Gestaltung der eingereichten Unterlagen fließen in die Bewertung mit ein. 

Wir behalten uns vor, Einreichungen abzulehnen bzw. nicht in der Bewertung zu berücksichtigen.

Klicken Sie bitte hier, um zu den Ausschreibungsrichtlinien zu gelangen.

Dotierung

  • Der Award ist mit € 5.000,-  dotiert
  • Voraussetzung für den Empfang des Preisgeldes ist die Präsentation der Abschlussarbeit beim FEMFAT User Meeting in Steyr
  • Eintragung in die ‚Hall of Fame‘ des Academic Fatigue Awards der FEMFAT Homepage